Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein weiteres 5000-rpm-Problem

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein weiteres 5000-rpm-Problem

    Hallo!

    Ich hab ein akutes Problem bei meiner GS, das ich gern zur Diagnose mit euch teilen würde.

    Symptom: Karre geht nach dem Abtouren an einer Kreuzung aus, dann nur äußerst schwer wieder an (lange oregeln, Spritfleck unter der Karre).

    Läuft dann noch vom Diemelsee bis zum Edersee ins Camp.
    Macht dann auf dem Rückweg langsam Faxen - fängt an zu stottern.

    Nochmal in Brilon vollgetankt, dann jedoch den größten Teil der fast 100km heim wie mit einem Drehzahlbegrenzer gefahren (ich glaube ~5000rpm, 80-100km/h).

    Mittendrin ging sie kurz wieder normal, dann nach 2 oder 3 Minuten wieder "begrenzt"

    - Ich bin bei exakt gleichem Setup 2 Jahre so damit gefahren, der Fehler kam während der Fahrt auf, ohne Änderungen an irgendwelchen Teilen/ Einstellungen.

    - natürlich den luffi nicht zwischendurch gewechselt

    - bei hohen Außentemperaturen (über 27°C) ging sie immer schon schlecht an. klappte immer, aber man musste lange orgeln

    -nach 65km musste ich immer auf PRI stellen, dann gings problemlos weiter.


    Hab heute den Vergaser rausgebaut, die hatten etwas Dreck (rötlich) am Gewinde der Düsen + unten drin.
    Das war mir aber etwas zu wenig und vor allem an falscher Stelle um die Karre zu "drosseln".
    Zündkerzen hab ich heute prophylaktisch getauscht.
    Schläuche von Tank bis Motor wollte ich noch tauschen, war aber keiner dabei der jetzt total beschissen Saß.


    Daher meine Fragen:

    Ich bin der Meinung mein Problem muss irgendwo im bereich der Spritzufuhr liegen, da sie immer schon die Faxen mit Sprithahn und dem Spritfleck beim Orgeln gemacht hat. Seht ihr das auch so?

    Gibt es gescheite Pläne welcher Schlauch wo hin gehört? Evtl war dort ein Fehler, bzw dann würde ich die neuen nach Plan einsetzen.


    Sorry für das Wirrwarr, ich hoffe ihr versteht was ich meine.
    Danke euch!
    Der Weg ist das Ziel.

  • #2
    Spritfleck unter dem Motor deutet darauf hin, dass einer oder beide Vergaser überlaufen. Überlaufende Vergaser gibts eigentlich nur, wenn die Schwimmernadelventile undicht sind.

    Dann kommt zu viel Benzin in die Schwimmerkammern.

    Das Gemisch ist dadurch auch zu fett.

    80 - 100 km/h läuft die GS mit nur einem Zylinder. Kann sein, dass das Problem nur an einem Zylinder besteht.

    Ich würde beide Schwimmernadelventile tauschen und dann weiter sehen.
    Ich mache hier nur von meinem Grundrecht der freien Meinungsäußerung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG Gebrauch.

    Kommentar


    • #3
      Da gebe ich Berndy recht. Auch kann der Benzinhahn defekt sein. Die Membrane wird gerne hart und arbeitet dadurch nicht richtig. Ein Anzeichen dafür ist die PRI-Stellung. Aber ein Überlaufen der Vergaser ist mir dadurch nicht bekannt.
      Gruß, vom schreiner !

      Alles lief nach Plan,
      nur der Plan war schei..

      Kommentar


      • #4
        Gescheite Pläne (Schlauchführung) findest du im Wiki

        www.gs-500.info


        Immer nach 65km auf Pri: Und wenn Du da einfach mal den Tankdeckel aufmachst? Mußt Du dann auch auf Pri stellen?


        Benzin beim Orgeln unterm Motor ist entweder BH die Membrane im Arsch oder einer der beiden Versager das Schwimmernadelventil. (Oder auf beiden Versagern? Oder eine Kombination aus BH und Nadelventil?)

        Geholfen hätte nach der "gedrosselten" Fahrt, auf welcher Seite der Zylinder kälter war- auf der Seite ist am ehesten das Probem zu finden
        Je mehr ich weiß, desto mehr weiß ich, was ich nicht weiß.

        Kommentar


        • #5
          Danke euch dreien schonmal!

          Ich seh schon.. ich hätte eher nochmal fahren sollen und weiter nachsehen.. das ganze war ja schon im september, da bin ich gar nicht mehr so im Bilde

          .. naja.. Jetzt ist die Karre zu eilig zerpflückt, daher mache ich lieber alle 3 Stellen neu, bevor ich da jedes mal neu für anfange.

          -beide schwimmernadelventile neu inkl. Dichtung (werde denk ich son revisionsset bei egay bestellen)

          -sämtliche Schläuche neu
          -Tankbelüftung checken
          -Benzinhahn checken/tauschen

          War da nicht was, dass man die Sprithähne nicht mehr neu bekommt oder so?
          Der Weg ist das Ziel.

          Kommentar


          • #6
            Doch, die Benzinhähne bekommt man noch.

            Ich würde gucken, dass der von Tourmax ist, da habe ich persönlich gute Erfahrungen gemacht.

            https://www.ebay.de/itm/Benzinhahn-K....c100677.m4598
            Ich mache hier nur von meinem Grundrecht der freien Meinungsäußerung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG Gebrauch.

            Kommentar


            • #7
              Ah okay.. dann waren die nur so "teuer".
              Dann check ich meinen mal, im zweifelsfall kommt der direkt mit neu und das ganze hat sich. Kostet ja sonst schon nix, sone GS
              Der Weg ist das Ziel.

              Kommentar

              Lädt...
              X