Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

GS 500 EU entdrosseln

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Hmm... wann mein Sherman entdrosselt wurde, kann ich nicht mehr nachvollziehen. Tretroller wurde 2013 entdrosselt, nach Einführung des A2-Scheins, aber noch vor Einführung der Regelung, daß gedrosselte Maschinen nicht offen mehr als 70kW haben dürfen. Und bei ihm steht wie gesagt auch nichts von einer Leistungsbeschränkung im Schein. Ich habe aber noch seinen alten Fahrzeugbrief von vor dem Entdrosseln, ich muß mal schauen, was da drin stand. Irgendwie verwirrt mich das Ganze jetzt...
    ...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...
    .::battered but proud::.
    ~*~
    Forumstreffen 2020 - Es sind noch Plätze frei!!!

    Kommentar


    • #17
      Zitat von gsmattis Beitrag anzeigen
      Die Dame auf der Zulassungsstelle trägt ja nur das ein, was der Herr im Kittel auf den Wisch schreibt. Also hat vmtl der gepennt.
      Das stimmt leider nicht, die tragen auch das ein, was deren Computer an Textbausteinen automatisch vorgibt, beispielsweise den Quatsch mit der Reifenbindung. Naja, diesen vielleicht jetzt nicht mehr

      Kommentar


      • #18
        Ich habe es noch besser erlebt: Die Dame bei der Zulassungsstelle war nicht mit dem Gutachten des TÜV-Prüfers zufrieden und hat den Text "amtlich geändert", mit Siegel und Unterschrift. Es wurde sogar der Text "Kraftrad mit Leistungsbeschränkung" aus dem Gutachten gestrichen, obwohl es sich dabei um den Einbau einer Leistungsbeschränkung auf 35 KW handelte. Somit steht jetzt bei mir in den Papieren unter (5) "Kraftrad o. LB" und weiter unten "mit Leistungsreduzierung d. Einbau e. Gaswegbegrenzers (Alpha Technik). Daher kann man davon ausgehen, das der Eintrag "Kraftrad m. LB" für die Nutzung mit Führerscheinklasse A2 völlig unerheblich ist.

        Kommentar


        • #19
          Wieso?

          Nur weil eine Verwaltungsangestellte, die keinen technischen Sachverstand hat, meint sich über das Gutachten eines amtl. anerkannten Kfz-Sachverständigen hinwegsetzen zu müssen? Oder weil es Textbausteine so vorgeben?

          Ich habe leider erlebt, dass gerade bei Zulassungsstellen und teilweise bei Führerscheinstellen viele Fehler gemacht werden.

          Die einzelnen Verwaltungsbehörden scheren sich meistens auch nicht um Dinge, die in das Resort einer anderen Verwaltungsbehörde fallen. Der Zulassungsstelle ist es egal, ob es die Führerscheinstelle interessiert.

          Von Tippfehlern, falschen/unsinnigen Eintragungen bis hin zu falschen Kennzeichen habe ich schon alles erlebt.

          Es sind eben auch nur Menschen, die oft aus anderen Behörden zu den Zulassungsstellen wechseln, teilweise nur kurze Einweisungen haben und auch unter Zeitdruck arbeiten ...

          Mein Kenntnisstand ist, dass der Eintrag "Krad mit LB" dann eingetragen wird, wenn das Motorrad den Bestimmungen des gerade aktuellen Stufenführerscheins entspricht.

          Nochmal, es ist nicht von einer Drossel abhängig. Der Eintrag soll erfolgen, wenn die Leistung und das Leistungsgewicht der FS-Klasse A2 bzw. A-beschränkt entspricht.

          Bei Kontrollen wird es einfacher.

          Es gibt Stimmen, die sagen, dass der Eintrag Vorausetzung wäre um das Krad mit Stufenführerschein nutzen zu können.
          Ich mache hier nur von meinem Grundrecht der freien Meinungsäußerung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG Gebrauch.

          Kommentar


          • #20
            Ob es "Stimmen" gibt oder nicht, ist unerheblich. Maßgeblich ist der Gesetzestext, hier in der StVO, der sagt, wie die Regeln sind. Dort steht nicht, das dieser Eintrag Voraussetzung ist. Bisher habe ich nur wage Äußerungen in der Art von "sollte sein", "wäre eigentlich die Voraussetzung" oder " es gibt Stimmen" gehört, aber keinen konkreten Beleg. Daher bleibe ich dabei: Es gilt, was im Gesetz steht.

            Kommentar


            • #21
              Und, was steht drin?
              Ich mache hier nur von meinem Grundrecht der freien Meinungsäußerung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG Gebrauch.

              Kommentar


              • #22
                Also, es ist höchst unwahrscheinlich, dass eine Behörde aus freien Stücken irgend etwas ohne Rechtsgrundlage macht.

                Rechtsgrundlage für die schöne Eintragung Krad mit/ohne Leistungsbeschränkung oder m.LB., o.LB. ist das europäische Recht.

                Die Einteilung europäischer Fahrzeugklassen

                hier Le3 zweirädriges Kraftrad mit den Unterklassen:

                Leichtkraftkrad

                Kraftrad mittlerer Leistung (Klasse A2, m.LB.)

                Kraftrad mit hoher Leistung (o.LB.)

                https://de.wikipedia.org/wiki/EG-Fahrzeugklasse

                https://eur-lex.europa.eu/legal-cont...3R0168&from=DE
                Ich mache hier nur von meinem Grundrecht der freien Meinungsäußerung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG Gebrauch.

                Kommentar


                • #23
                  und zu den Bedingungen für die Fahrerlaubnis siehe hier:

                  https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__6.html

                  Kommentar


                  • #24
                    Und:

                    Leichtkraftkrad

                    Kraftrad mittlerer Leistung (Klasse A2, m.LB.)

                    Kraftrad mit hoher Leistung (o.LB.)

                    = alte deutsche Bezeichnungen!

                    Neu: L3e und L4e

                    und genau das hat völlig korrekt die Dame im Straßenverkehrsamt eingetragen. So stand es auch in der Vorlage im Gutachten, das der TÜV-Prüfer dann falsch in seine Vorlage übernommen hat.

                    Kommentar


                    • #25
                      Die Einteilung der FE-Klassen wurde schon mehrfach erwähnt. Deine Wiederholung bringt keinen Erkenntniszuwachs.

                      Was die Dame von der Zulassungsstelle eingetragen hat, hast du aber nicht geschrieben, nur, dass sie das Gutachten mit Unterschrift und Siegel amtlich abgeändert hat.

                      Wovon du ausgehst, ist einzig und alleine deine Sache.

                      Ich warte immer noch darauf, dass du mal schreibst, was im Gesetz steht. Da gibt es übrigens eine Menge Gesetze.

                      Übrigens, die StVO ist hier nicht einschlägig. Wenn man vorgibt etwas Ahnung von der Materie zu haben, sollte man wenigsten den Unterschied zwischen StVO, StVZO, FZV, FEV und STVG sowie den Europäischen Richtlinien und Verordnungen kennen.

                      Die StVO, StVZO, FZV, FEV sind Rechtsverordnungen die der Bundesminister für Verkehr aufgrund des StVG (Straßenverkehrsgesetz) erlässt.

                      Den Unterschied zwischen Gesetz und Rechtsverordnungen kannst du googlen.

                      Außerdem sollte man wenigsten mal zitieren/verlinken, auf welches Gesetz man sich bezieht, weil Gesetze gibt es derer eine Menge.

                      Es ging hier immer nur darum, warum "Krad mit Leistungsbeschränkung" eingetragen ist.

                      Und der Grund dafür ist die VERORDNUNG (EU) Nr. 168/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATESvom 15. Januar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen
                      Ich mache hier nur von meinem Grundrecht der freien Meinungsäußerung gemäß Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG Gebrauch.

                      Kommentar


                      • #26
                        Das magst du so sehen, aber es geht doch eigentlich hier um deine Behauptung, das nur der Eintrag " Kraftrad mit Leistungsbeschränkung" das Motorrad für den A2 Führerschein tauglich macht. Du hast das behauptet, dafür aber keinen Beweis, geschweige denn ein Gesetz, eine Verordnung oder auch eine Durchführungsverordnung vorlegen können. Auch in deiner zitierten EU Verordnung steht davon nichts. (Volltextsuche im PDF macht es möglich) Im Gegenteil, in deinen verlinkten Artikel steht sogar, das diese Einträge "frühere deutsche Bezeichnungen" sind, daher werden sie auch vom Straßenverkehrsamt entfernt. Und genau diese Änderung wurde durchgeführt und durch den entsprechenden Eintrag ersetzt, was ich im übrigen bereits geschrieben habe.
                        Warum soll ich nun einen Beleg dafür vorbringen, das es nicht so ist, wenn du keinen Beleg dafür bringen kannst, das es so ist.

                        Da du aber hier keine Belege vorbringen kannst, nur Vermutungen und Meinungen (wie du ja selber geschrieben hast) und auch andere Teilnehmer dich bereits darauf hingewiesen haben, werde ich nun für mich diese fruchtlose Diskussion beenden. Mich betrift es im Übrigen eh nicht, ich habe den Führerschein der Klasse A und bin nicht davon betroffen.

                        In diesem Sinne bis demnächst.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X